post categories

Kommunikation – Produkt – Raum

Aus Sturmholz werden Schneidebrettchen – aus ihrem Erlös neue Bäume.

STURMBRETTCHEN


Die Düsseldorfer Sturmbrettchen sind das Resultat eines nachhaltigen Gestaltungsansatzes. Nach Pfingstturm Ela 2014 durchbrechen vier Gestalter den gesellschaftlich etablierten Aufräumprozess und schützen jahrhundertealtes Holz vor der Verbrennung, indem sie ihm eine neue Form geben.

  • Wiederverwertetes Sturmholz als Brettchen

Idee


Das Sturmholz von 35 Bäumen wird in einen neuen ökologischen Kreislauf überführt. Aus dem Holz wird ein verständlicher Gebrauchsgegenstand mit Denkmalcharakter, der das Leben seiner Besitzer dauerhaft begleitet. Ein Teil des Erlöses dient später der Wiederaufforstung.

Entwurf


Um die Herkunft des Sturmholzes eindeutig zu benennen, ist das Brettchen Träger folgender Informationen: Art des Baumes, Anzahl der Lebensjahre, Ort und GPS-Koordinaten des Baumstandortes. Maße: 29 x 20 x 1,8 cm. Auflage: 10.000.

Material


Insgesamt wird das Holz von 13 unterschiedlichen Baumarten verwendet, darunter Buche, Ahorn, Ginkgo und Eiche. Hölzer mit Maserungen, Astlöchern, Wuchsrissen und Verfärbungen durch Metalle aus Nägeln oder Granatsplittern verleihen einigen Sturmbrettchen ihr besonderes Aussehen.

Sägeprozess