post categories

Lehre – Produkt – Raum

Die Zukunft der Ernährung – lokal, saisonal, emotional.

URBAN GARDENING


Lehrveranstaltung an der HS Düsseldorf. Gemeinsam mit Studierenden entsteht protoypenhaft die Umsetzung für einen urbanen Gemeinschaftsgarten. Realisiert auf dem Campus der HS Düsseldorf in Golzheim.

  • Feier zur Eröffnung des Gartens

Idee


Ein modularer, beweglicher Nutzgarten, der sich auf wenig Fläche in den urbanen Kontext einfügt. Der Garten funktioniert als in sich geschlossene Einheit. Von der Aussaat über die Pflege, Ernte, zur Zubereitung bis hin zum Verzehr bildet er den kompletten Nahrungskreislauf ab.

Entwurf


Die Module der drei Kategorien Feld (zum Kultivieren der Nutzpflanzen), Küche (für deren kulinarische Zubereitung) und Platz (als Ort des gemeinschaftlichen Genusses) entsprechen den Stationen des Nahrungskreislaufes.

Material


Basis aller Module ist die genormte Europalette (120 x 80 cm)  mit Faltrahmenaufsatz aus Werkstoff Fichte/ Tanne. Für die Kleinbeete werden Kunststoffbehälter verwendet. Die Wassertanks bestehen aus IBC Containern, die sich ebenfalls in das Normmaß der Module einordnen lassen.

Module


  • Module